Behandlung von Oberflächenwasser

Surface water treatment for process or drinking water production requires an analysis of the feed water quality and water quality variations. With high levels of organics (expressed in chlorophyl-a) and/or high levels of inorganic solids tilted plate settling is the right choice.
A well balanced mixing of chemicals, coagulation and flocculation upstream of the tilted plate separation in function of actual flows, temperature, solids load is important to achieve good settling results.

Koagulation - hydraulische Flockung - Kippplattenabscheidung von Oberflächenwasser für die Brauchwassererzeugung

Ist die direkte kontinuierliche Filtration die Lösung für die Behandlung von Oberflächenwasser?

The straight answer is: no, not always, but sometimes it might be! If it is suitable it is a wonderfully simple process set-up: after feed strainers you apply a continuous sand filter with in inline feed dosing of coagulants. The filter acts as a flocculator and a floc separator, resulting in a stable high quality filtrate.

Aber woher wissen wir, wann dies machbar ist? We tried to offer you some guidance.

Bei der Aufbereitung von Oberflächenwasser hängt die Feststoffbeladung des Filters von der variablen Qualität des Speisewassers ab, da die Qualität des Flusswassers in Bezug auf Trübung, Farbe und Schwebstoffe stark schwanken kann. Die kontinuierliche Filtration ist in der Lage, hohe Feststoffbelastungen zu bewältigen und kann daher als einziger Prozessschritt eingesetzt werden, so dass eine Vorbehandlung durch Absetzen oder Druckentspannungsflotation nicht erforderlich ist. Um kolloidale Stoffe effizient zu entfernen, wird normalerweise eine Inline-Dosierung von Flockungsmitteln vorgesehen.

Dies ist jedoch nicht immer der Fall, so dass Sie vorsichtig sein sollten. Wir haben ein Diagramm zur Prozessauswahl erstellt, das sich auf die Trübung des Zulaufs und das organische Material im Zulauf (ausgedrückt in Chlorophyll-a) bezieht. Wie Sie sehen können, gibt es einen besonderen Sweet Spot für die verbesserte direkte kontinuierliche Filtration. Wenn die Qualität Ihres Oberflächenwassers in diesem Betriebsfenster liegt, sollten Sie dieses Verfahren in Betracht ziehen. Das Ergebnis ist ein sehr einfaches, zuverlässiges und robustes Aufbereitungsverfahren mit einem kleinen (Kohlenstoff-)Fußabdruck.

Auswahldiagramm für den Oberflächenwasserprozess

The table below illustrates typical results of a surface water treatment scheme, based upon direct continuous filtration. The plant has a design capacity of 160 m3/h; a flocculant is dosed in-line, using alum. Typical dosages are in the range of 2-6 mg/l Al. Together with our Sand-Cycle monitoring and control technology we are able to consistently meet the filtrate criteria.

Tabelle: Oberflächenwasseraufbereitungsanlage mit direkter kontinuierlicher Filtration - Daten zur Wasserqualität

ParameterRohwasserFiltratKriterien
Trübung (NTU)20-250.1-0.2< 0.5
TSS (mg/l)1-500,5<1
Temperatur (oC)1-25  
Übertragung (%)30-50> 96 
Fe (mg/l)  < 0.05
Al (mg/l)0.05-0.60< 0.1< 0.1
Mn (mg/l)  < 0.05