Sand-Cycle im Einsatz in der Schweiz

In der Kläranlage Barbengo in der Schweiz werden großtechnische Versuche zur Entfernung von Mikroverunreinigungen im Abwasser, das in den Luganer See eingeleitet wird, durchgeführt. Die EAWAG leitet das Projekt, das sich auf die Dosierung von Pulveraktivkohle vor den tertiären kontinuierlichen Sandfiltern konzentriert.

In Zusammenarbeit mit Techfina aus der Schweiz und Nordic Water GmbH wird Sand-Cycle zur Überwachung der Sandfilterleistung während der Versuche eingesetzt. Dies ist die erste Schweizer Sand-Cycle-Referenz.

Die Schweiz ist dem europäischen Markt bei der Entfernung von Mikroverunreinigungen aus kommunalen Abwässern, die durch die nationale Gesetzgebung geregelt wird, voraus. Tertiäre DynaSand-Filter, die bisher häufig zur Nährstoffentfernung eingesetzt wurden, können nun dazu beitragen, dieses neue Ziel zu erreichen. Die ordnungsgemäße Überwachung und Steuerung dieser Filter wird daher immer wichtiger. Sand-Cycle ist ein leistungsfähiges Werkzeug zur Optimierung der Anlagenleistung und unterstützt die Betreiber beim reibungslosen Betrieb der Filter.

Die Versuche werden in einem Zeitrahmen von 6 Monaten durchgeführt, die Ergebnisse werden Ende 2021 vorliegen.

Sandfilteranlagen auf der Kläranlage Barbengo