Brightwork & Fabiton entwickelten den EcoBlue-Filter

Brightwork und Fabiton entwickelten den EcoBlue-Filter. Der Künstler-Impressum oben zeigt dieses kompakte und modulare kontinuierliche Sandfiltrationssystem zur (Abwasser-)Wasseraufbereitung und Wasserwiederverwendung.
Brightwork und Fabiton entwickelten den EcoBlue-Filter. Der Künstler-Impressum oben zeigt dieses kompakte und modulare kontinuierliche Sandfiltrationssystem zur (Abwasser-)Wasseraufbereitung und Wasserwiederverwendung.

In einer gemeinsamen Anstrengung haben Brightwork und Fabiton den innovativen EcoBlue-Filter entwickelt. Gemeinsam bringen sie nun dieses neue Produkt auf den Markt.

Kontinuierliche Sandfiltration mit hoher Kapazität

Der EcoBlue-Filter basiert auf dem bekannten Prinzip der kontinuierlichen Sandfiltration. In den letzten Jahren gab es weltweit eine wachsende Nachfrage nach kompakten und modularen (Abwasser-)Aufbereitungslösungen. Der EcoBlue-Filter ist die Antwort auf diesen Bedarf, da er vollständig aus vorgefertigten Komponenten besteht, die vor Ort schnell zu einem funktionierenden System zusammengebaut werden können. Durch die Kombination mehrerer Filterzellen in einer Einheit ist es möglich, einen hohen Durchsatz von bis zu 500 m3/h.

Vorteile des EcoBlue-Filters

"Die Vorteile sind niedrigere Baukosten, eine kurze Bauzeit, die optimale Filterleistung, ein geringerer Kohlenstoff-Fußabdruck und eine hervorragende Bauqualität. Unsere Partnerschaft kombiniert das Prozesswissen von Brightwork mit der Expertise von Fabiton im Betonfertigteilbau. Das ist eine hervorragende Ergänzung.", so Hans Wouters, CEO von Brightwork.

Sandkreislauf

Außerdem ist der EcoBlue-Filter kompatibel mit dem Sandkreislauf Werkzeug zur Fernüberwachung und -steuerung. Dieses Werkzeug, entwickelt von Brightworkbasiert auf der RFID-Technologie und ermöglicht die Fernüberwachung und -steuerung zur Optimierung der Filterleistung und damit zur Senkung der Betriebskosten. Verschiedene Anwendungen sind möglich: Nährstoffentfernung in der Abwasseraufbereitung, Oberflächenwasseraufbereitung und Prozesswasserwiederverwendung.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Hans Wouters, CEO von Brightwork B.V. über h.wouters@brightwork.nl oder +31 515 79 65 50